LANDEINWÄRTS – Kunst im Landtag Brandenburg

Vorwort der Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Brandenburg ist Vielfalt: Altes und Neues, Eigenes und Fremdes, Stadt und Land, Natur und Kultur – all dies und vieles mehr ergänzt sich zu einem unvergleichlichen Lebensgefühl. Die neue Ausstellung im Landtag spiegelt diese Vielfalt wider und richtet den aufmerksamen Blick in die weite Fläche: „LANDEINWÄRTS“ lädt ein zur Wanderung durch die Regionen Brandenburgs, zu ihren Künstlerinnen und Künstlern und zur Auseinandersetzung mit Bildender Kunst.

Die Perspektiven sind so unterschiedlich wie die Stilmittel und Arbeitstechniken der hier vertretenen Kunstschaffenden. In der Ausstellung sind Zeichnungen, Grafiken und Gemälde ebenso zu sehen wie Skulpturen oder Fotografien. Deutlich wird dabei auch, wie sehr sich Brandenburg verändert hat und noch verändert. Vertrautes wechselt mit Neuem, ja Experimentellem, mit der Wirklichkeit ändert sich auch der Blick auf sie. Die Ausstellung kann nur einen Moment aus dem bildkünstlerischen Schaffen in Brandenburg festhalten. Längst entstehen wieder neue Ideen, Konzepte und Arbeiten. Gerade während und nach der Corona-Pandemie gibt es viel zu verkraften und neu zu planen.

Der Brandenburgische Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler ist Ansprechpartner für aktuelle Bildende Kunst in Brandenburg. Er vereint seine Mitglieder, vertritt ihre Interessen, organisiert Ausstellungen, führt Wettbewerbe durch, sorgt für Förderungen und entwickelt Vermittlungsformate. Zu seinem 30-jährigen Bestehen stellt der Verband im Landtag Brandenburg aus. Das Parlament und die Politik brauchen diese Reflexion, die Sichtweisen und Meinungsbilder, auch kritische. Dabei gilt es ebenfalls, Darstellungen und Problemlösungen zu finden, Veränderung zu gestalten und zugleich Bewährtes zu schützen. Der Landtag ist genau der richtige Ort für „LANDEINWÄRTS“.
 
Mein herzlicher Dank für diese spannende Ausstellung gilt allen Künstlerinnen und Künstlern sowie ihrem starken Verband, der Vorsitzenden Jutta Pelz und der Geschäftsführerin Petra Schmidt Dreyblatt.

Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern der Ausstellung – ob auf dem digitalen Rundgang oder hoffentlich auch wieder im Landtagsgebäude – viele Entdeckungen und
Anregungen.

Ihre

Prof. Dr. Ulrike Liedtke
Präsidentin des Landtages Brandenburg

Informationstafel zur Ausstellung

Die Ausstellung „LANDEINWÄRTS“ richtet den Blick auf das zeitgenössische Kunstschaffen im Flächenland Brandenburg, das sich seit der politischen Wende kontinuierlich verändert und weiter ausdifferenziert. Gerade in jüngster Zeit begeben sich Künstlerinnen und Künstler verstärkt in die urbanen und ländlichen Räume des Landes, sei es langfristig oder temporär. Neue Dialoge, Kooperationen und Bündnisse etablieren sich zwischen den Regionen, Generationen und künstlerischen Sparten.

Die in der Ausstellung präsentierten Künstlerinnen und Künstler verweisen mit ihren Arbeiten auf die sich verändernde künstlerische Praxis, die um neue künstlerische Fähigkeiten, konzeptionelle Herangehensweisen, aktuelle Bezugnahme auf den sozialen, kulturellen, ökonomischen und politischen Referenzrahmen beständig erweitert wird.

Die ausgewählten Positionen erkunden die Fragen der Gegenwart und erzählen von verborgenen und offenkundigen Transformationsprozessen. Spannungsfelder zwischen Natur und Landschaft, Gesellschaft und Kultur, Zugehörigkeit und Mentalität sowie zwischen Zeitgeschichte und Erinnerungskultur werden neu ausgelotet.

Alle Arbeiten der Ausstellung ermöglichen die kritische Reflexion und den Transfer von Wissens- und Erfahrungshorizonten auf höchst professionellem Niveau. Damit geben sie Einblicke in die landesweite Vielfalt an künstlerischen Ausdrucksformen, die das kritische Potenzial und die unentbehrliche Rolle der Kunst für die Sinnstiftung und Deutung der Welt manifestieren.